Navigation

Heinrich Gartmair. Energiewende ohne Blackout: Wird das Stromnetz zur Achillesferse unserer Gesellschaft? (Erlangen)

Heinrich Gartmair, Energiewende ohne Blackout: Wird das Stromnetz zur Achillesferse unserer Gesellschaft?
Heinrich Gartmair, Energiewende ohne Blackout: Wird das Stromnetz zur Achillesferse unserer Gesellschaft?

Die elektrische Stromversorgung steht zweifelsohne im Zentrum des Umbaus unserer Energiesysteme. Aber wie funktioniert eigentlich unsere Stromversorgung konkret? Brauchen wir neue Kraftwerke oder den geplanten Netzausbau? Und wenn ja – warum? Aktuelle Diskussionen haben gezeigt, dass die Energiewende bei den Bürgern angekommen ist und Maßnahmen wie Netzausbau auf Ablehnung stoßen. „Es gibt viele offene Fragen und grundsätzlichen Erklärungsbedarf“, so Prof. Matthias Luther nach dem „BürgerForum“ live aus Pegnitz (26.02.2014, 20.15 Uhr, BR). „Die Bürger fühlen sich allein gelassen und erwarten von der Politik und den Netzbetreibern ein schlüssiges Gesamtkonzept zur Energiewende in Bayern, Deutschland und Europa.“

Wir erhalten täglich sehr viele Anfragen zu diesem Thema und haben hierzu eine Buchempfehlung für Sie: Heinrich Gartmair, Energiewende ohne Blackout: Wird das Stromnetz zur Achillesferse unserer Gesellschaft?, Norderstedt: Books on Demand, 2002.

Das Buch beschreibt in einer verständlichen Form die komplexe Funktionsweise und die Zusammenhänge unserer elektrischen Energieversorgung. Es ist besonders für Nichtfachleute geeignet und gibt einen globalen Einblick in die Herausforderungen der Energiewende ohne technisches Wissen vorauszusetzen.

Das Buch ist im Books on Demand Verlag erschienen und kostet derzeit 15,80 €: Leseprobe